Lotte van de Pol

Lotte van de Pol ist Historikerin an der Universität Utrecht und zurzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin. Auf Deutsch erschien von ihr "Frauen in Männerkleidern" (1990), das sie zusammen mit Rudolf Dekker verfasste.

Lotte van de Pol: Der Bürger und die Hure. Das sündige Gewerbe im Amsterdam der Frühen Neuzeit

Cover: Lotte van de Pol. Der Bürger und die Hure - Das sündige Gewerbe im Amsterdam der Frühen Neuzeit. Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2006.
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2006
Lust und Sünde, Armut und Kriminalität waren alltäglich in einem Untergrund, der die Schattenseite des reichen Amsterdam mit seiner ehrbaren calvinistischen Bürgerschaft bildete. In dieser Gegenwelt…