Klaus Waschik

Klaus Waschik,geboren 1954, studierte Slavistik und Geschichtswissenschaft an den Universitäten Bochum, Moskau und Rom. Seit 1989 ist er Geschäftsführer des Lotman-Instituts für russische und sowjetische Kultur. Zentrale Forschungs- und Lehrbereiche: russische und sowjetische Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Nina Baburina/Klaus Waschik: Werben für die Utopie. Russische Plakatkunst des 20. Jahrhunderts

Edition Tertium, Bietigheim-Bissingen 2003
Inklusive DVD mit 1100 Farbabbildungen, virtuellem Museumsbesuch, 24 multimedialen Präsentationen und 180 illustrierten Texten. Spieldauer: 270 Minuten. Dem russischen und sowjetischen Plakat war von…