Jan Philipp Wölbern

Jan Philipp Wölbern war von 2008 bis 2012 Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und assoziierter Doktorand am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. Seine Arbeit über den "Haftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63-1989" wurde mit dem 7. Potsdamer Nachwuchswissenschaftlerpreis ausgezeichnet.

Jan Philipp Wölbern: Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63-1989. Zwischen Menschenhandel und humanitären Aktionen

Cover: Jan Philipp Wölbern. Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63-1989 - Zwischen Menschenhandel und humanitären Aktionen. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2014.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2014
Es war ein innerdeutsches Tauschgeschäft Mensch gegen Ware, das parallel zur Existenz von Mauer und Grenzregime praktiziert wurde. Von 1963 bis 1989 kaufte die Bundesregierung über 33.000 politische Häftlinge…