Jacques Reda

Jacques Reda wurde 1929 in Luneville in der Nähe von Paris geboren. Er gab sein Jura-Studium auf, ließ sich in Paris nieder und veröffentlichte ab 1961 in verschiedenen Zeitschriften Gedichte. Als Jazzliebhaber arbeitete er ab 1963 auch für die Zeitschrift Jazz Magazine. Sein 1968 bei Gallimard erschienener erster Gedichtband, "Amen", wurde mit dem Max Jacob-Preis ausgezeichnet. Er veröffentlichte weitere Bücher, wurde Mitglied des Lesekomitees von Gallimard und 1987 Chefredaktor der "Nouvelle Revue Francaise". 1993 erhielt er für sein Gesamtwerk den "Grand Prix" der Academie Francaise.

Jacques Reda: Die Ruinen von Paris. Französisch - Deutsch

Cover: Jacques Reda. Die Ruinen von Paris - Französisch - Deutsch. Karl Stutz Verlag, Passau, 2007.
Karl Stutz Verlag, Passau 2007
Aus dem Französischen von der Gruppe 'Transports'. Die "Ruinen von Paris", ein Zyklus von Prosagedichten, erschienen erstmals 1977. Inspiration waren für Jacques Reda seine Streifzüge durch Paris und…