Heinz von Foerster

Heinz von Foerster wurde 1911 in Wien geboren. Er wurde 1935 Diplomingenieur in Technischer Physik an der Technischen Hochschule Wien und 1944 Doktor der Physik an der Universität Breslau. Er lebt seit Kriegsende in den USA. Bis zu seiner Pensionierung 1975 lehrte er an der Universität von Illinois als Professor für Schwachstromtechnik, für Biophysik. Von 1958 bis 1975 leitete er das Biologische Computer-Laboratorium. Er war 1956/57 und 1963/64 Guggenheim-Fellow; von 1963 bis 1965 Präsident der Wenner-Gren-Stiftung für Anthropologische Forschung und 1971-72 Sekretär der Josiah-Macy-Stiftung für das Kybernetik-Programm. Er hat über 70 wissenschaftliche Veröffentlichungen verfasst.

Monika Bröcker/Heinz von Foerster: Teil der Welt. Fraktale einer Ethik. Ein Drama in drei Akten.

Cover: Monika Bröcker / Heinz von Foerster. Teil der Welt - Fraktale einer Ethik. Ein Drama in drei Akten.. Carl Auer Systeme Verlag, Heidelberg, 2002.
Carl Auer Systeme Verlag, Heidelberg 2002
Mit 61 Abbildungen. Dieses Buch ist eine ausführliche biographische Darstellung über Heinz von Foerster, ein Buch, in das er mit der Unterstützung von Monika Bröcker noch einmal das gesamte Gewicht seines…