H. C. Artmann

H. C. Artmann, 1921-2000, gilt als einer der bedeutendsten Dichter der österreichischen Gegenwartsliteratur.

H. C. Artmann: Gesammelte Prosa. Zwei Bände

Cover: H. C. Artmann. Gesammelte Prosa - Zwei Bände. Residenz Verlag, Salzburg, 2015.
Residenz Verlag, Salzburg 2015
Herausgegeben von Klaus Reichert. H. C. Artmanns Zauber wirkt noch immer unvermindert und nirgends stärker, überraschender und facettenreicher als in seiner Prosa. 1800 Seiten, und in jeder Zeile der…

H. C. Artmann: Fleiß und Industrie.

Cover: H. C. Artmann. Fleiß und Industrie. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2006.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2006
Mit einem Nachwort von Raoul Schrott. Vertraute Welt: dreißigmal skizziert H. C. Artmann in diesem Buch einen Berufsstand, zumeist ein Handwerk, aus der Zeit, als jenes noch einen goldenen Boden hatte,…

H. C. Artmann: Ich brauch einen neuen Wintermantel etz.. Briefe an Herbert Wochinz

Cover: H. C. Artmann. Ich brauch einen neuen Wintermantel etz. - Briefe an Herbert Wochinz. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2005.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2005
Herausgegeben von Alois Brandstetter. 1961 begründete Herbert Wochinz die Komödienspiele auf Schloß Porcia in Spittal an der Drau und versicherte sich schon fürs erste Jahr und dann mehr als weitere…

H. C. Artmann: der herr norrrdwind. ein operlibretto

Cover: H. C. Artmann. der herr norrrdwind - ein operlibretto. Residenz Verlag, Salzburg, 2005.
Residenz Verlag, St. Pölten 2005
Mit Zeichungen von Herbert Brandl. Der Bauer Geppone und seine Familie nagen am Hungertuch. Schuld an der Misere ist der Herr Norrrdwind, der noch im Wonnemonat über die Felder pfeift und sich bei Gott…

H. C. Artmann: H.C. Artmann: Sämtliche Gedichte.

Cover: H. C. Artmann. H.C. Artmann: Sämtliche Gedichte. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2003.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2003
Unter Mitwirkung und in der Anordnung des Autors herausgegeben von Klaus Reichert. Nur wenige Dichter deutscher Zunge haben ihr Publikum so oft überrascht und inspiriert wie H.C. Artmann. Er war ein Ariel…

H. C. Artmann: Auf Todt und Leben. Eine barocke Blütenlese

Cover: H. C. Artmann. Auf Todt und Leben - Eine barocke Blütenlese. Manesse Verlag, Zürich, 2003.
Manesse Verlag, Zürich 2003
Der aeronautische Sindtbart samt Montgolphiere, heroische Husaren und Seil-Tänzer, furchterregende Riesentöter und Erd-Drachen, berüchtigte Venus-Reiter und frührosenfarbene Nixen bevölkern das phantastische…

H. C. Artmann: Im Schatten der Burenwurst. Skizzen aus Wien

Cover: H. C. Artmann. Im Schatten der Burenwurst - Skizzen aus Wien. Residenz Verlag, Salzburg, 2003.
Residenz Verlag, Wien 2003
Mit Zeichnungen von Ironimus. Er ist inzwischen legendär: Zorro, der Rächer der Würstelmänner, der einem "nadelgestreiften" Kunden, welcher die Unterstellung verlauten ließ, die dargebotene Burenwurst…

H. C. Artmann: How much, schatzi?.

Cover: H. C. Artmann. How much, schatzi?. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2000.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
H. C. Artmann - ein Name als Programm. Artmann ist Sprachfex und Lustspieler, Jargon-Jongleur und Reim-Rastelli, ein Tausendsassa der Literatur. In "How much, schatzi?" erzählt er Geschichten, die jede…