Gian C. Fusco

Gian Carlo Fusco, 1915 in La Spezia geboren, war Schauspieler, Entertainer, Journalist Chronist und Porträtist der italienischen Mentalität. 2003 wurde er selbst zur Filmfigur als der italienische Spielfilm "Gli indesiderabili", der Fuscos Recherchen im Mafiamilieu auf die Leinwand brachte, erschien. 1984 starb er in Rom.

Gian C. Fusco: Die Unerwünschten. Als Amerika die Mafia nach Hause schickte

Cover: Gian C. Fusco. Die Unerwünschten - Als Amerika die Mafia nach Hause schickte. Berenberg Verlag, Berlin, 2014.
Berenberg Verlag, Berlin 2014
Aus dem Italienischen von Monika Lustig. Mit einem Vorwort von Andrea Camilleri. Als der Zweite Weltkrieg zu Ende war, gingen die amerikanischen Sieger daran, ein altes Problem zu lösen: Was tun mit den…