Georges Perec

Georges Perec, 1936 in Paris geboren, war Schriftsteller und Filmemacher. Er war Mitglied der Oulipo-Gruppe, schrieb sprachexperimentelle Lyrik und Prosa (u.a. die Romane "Die Dinge", 1965; "Anton Voyls Fortgang", 1969; "Das Leben. Gebrauchsanweisung", 1978; "53 Tage", herausgegeben 1989), Dramatiker, Drehbuchautor und Übersetzer. Perec wird zu den wichtigsten Vertretern der französischen Nachkriegsliteratur gezählt. Er starb 1982 in Ivry-sur-Seine.

Eugen Helmle/Georges Perec: Cher Georges - Cher Eugen. Die Korrespondenz zwischen Georges Perec und Eugen Helmlé (1966-1982)

Cover: Eugen Helmle / Georges Perec. Cher Georges - Cher Eugen - Die Korrespondenz zwischen Georges Perec und Eugen Helmlé (1966-1982). Conte Verlag, St. Ingbert, 2015.
Conte Verlag, St. Ingbert 2015
Aus dem Französischen von Elise Clement und Tilla Fuchs. Herausgegeben von Ralph Schock. Der saarländische Übersetzer Eugen Helmlé bekam 1965 den Auftrag, den Debütroman "Die Dinge" des Pariser Autors…

Georges Perec: Der Condottiere. Roman

Cover: Georges Perec. Der Condottiere - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2013.
Carl Hanser Verlag, München 2013
Aus dem Französischen von Jürgen Ritte. Gaspard Winckler ist Fälscher und führt dank seiner Kunstfertigkeit ein komfortables Leben. Bis er eines Tages, scheinbar aus heiterem Himmel, seinem Auftraggeber…

Georges Perec: Träume von Räumen.

Cover: Georges Perec. Träume von Räumen. Diaphanes Verlag, Zürich, 2013.
Diaphanes Verlag, Zürich, Berlin 2013
Aus dem Französischen von Eugen Helmlé. Vom leeren Blatt Papier über das Bett, die Treppe, die Wand, das Mietshaus, die Straße über das Land und die Welt ins Universum: Träume von Räumen durchmisst spielerisch…

Georges Perec: W oder die Kindheitserinnerung. Roman

Cover: Georges Perec. W oder die Kindheitserinnerung - Roman. Diaphanes Verlag, Zürich, 2012.
Diaphanes Verlag, Zürich 2012
Aus dem Französischen von Eugen Helmle. In einer verstörenden Erzählung verdichten sich Perecs Kindheitsfantasien von der utopischen Insel W, auf der das ganze Leben dem Sport gewidmet ist, mit den Erinnerungen…

Georges Perec: Ein Mann der schläft. Roman

Cover: Georges Perec. Ein Mann der schläft - Roman. Diaphanes Verlag, Zürich, 2012.
Diaphanes Verlag, Zürich 2012
Aus dem Französischen von Eugen Helmle. In der winzigen Pariser Mansarde klingelt wie jeden Morgen der Wecker. Heute gälte es, das Examen anzutreten doch der junge Mann steht nicht auf. Er beschließt,…

Georges Perec: Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen.

Cover: Georges Perec. Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen. Libelle Verlag, Lengwil, 2010.
Libelle Verlag, Konstanz 2010
Aus dem Französischen und mit einer Nachbemerkung von Tobias Scheffel. Vom 18. bis 20. Oktober 1974 lässt sich Georges Perec zu unterschiedlichen Tageszeiten in Cafes und am Brunnen an der Place St. Sulpice…

Georges Perec: Über die Kunst seinen Chef anzusprechen und ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten.

Cover: Georges Perec. Über die Kunst seinen Chef anzusprechen und ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2009.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2009
Aus dem Französischen von Tobias Scheffe. Im Nachlass von Georges Perec hat man kürzlich diese Geschichte entdeckt, die Antworten gibt auf die wohl wichtigste Frage im Leben eines Angestellten. Falls…

Georges Perec: Das Leben. Gebrauchsanweisung. Roman

Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2002
Aus dem Französischen übersetzt und einem Beiheft von Eugen Helmle über Perec mit Materialien zur Entstehung des Buches (Faksimiles aus Perecs Skizzenbuch, seltene Fotos etc.) und einem Puzzle, das aus…

Georges Perec: Die Dinge. Roman

Manholt Verlag, Bremen 2001
Überarbeitete Übersetzung von Eugen Helmle. Der Roman "Die Dinge" nennt sich im Untertitel "Eine Geschichte der sechziger Jahre", er ist jedoch sehr viel mehr als die bloße Bestandsaufnahme einer Epoche.…