Genevieve Hill

Genevieve Hill war Idilias Freundin. Nach dem Tod der Eltern erlaubten ihr Idilias Geschwister, das redigierte Tagebuch zu veröffentlichen. Sie fand jedoch keinen Verleger. Das Tagebuch und seine Verfasserin gerieten in Vergessenheit - bis 1995 ein Journalist durch Zufall auf Zeitungsartikel aus dem Jahr 1863 stieß, in denen das Tagebuch zitiert wurde. Nach mühsamer Recherche stöberte er es in einem schottischen Archiv auf.

Genevieve Hill: Das verschwundene Mädchen

Cover
C. Bertelsmann Verlag, München 2002
ISBN 9783570127452, Gebunden, 220 Seiten, 12.90 EUR
Aus dem Englischen von Kattrin Stier. 1863 werden im Turm der Burg Lahneck menschliche Gebeine gefunden. Daneben: das Tagebuch der 17-jährigen Schottin Idilia Dubb, das Protokoll ihrer aufregenden Reise…