Emir Kusturica

Emir Kusturica, 1955 in Sarajewo geboren, studierte als Schüler von Jiri Menzel an der Filmhochschule Prag, drehte mit 21 seinen ersten Fernsehfilm "Guernica", mit 30 gewann er in Cannes die goldene Palme für "Papa ist auf Dienstreise" (ebenfalls nominiert für Oscar und Golden Globe). Dann wurde Kusturica Bass-Gitarrist der Punk-Gruppe "No Smoking". 1989 gewann er ein zweites Mal Gold in Cannes für "Time of the Gypsies", zwischenzeitlich lehrte er Regie an der Columbia University, 1992 folgen das US-Kinodebüt "Arizona Dream" mit Johnny Depp und Faye Dunaway, außerdem "Underground", "Schwarze Katze, weißer Kater" und "Das Leben ist ein Wunder". In den neunziger Jahren stellte sich Emir Kusturica auf die Seite Milosevics, trat für ein Großserbien ein und verteidigte den Kriegsverbrecher Karadzic. Kusturica lebt in Paris und Serbien.

Emir Kusturica: Der Tod ist ein unbestätigtes Gerücht. Mein bisheriges Leben

Cover: Emir Kusturica. Der Tod ist ein unbestätigtes Gerücht - Mein bisheriges Leben. Albrecht Knaus Verlag, München, 2011.
Albrecht Knaus Verlag, München 2011
Aus dem Serbischen von Masa Dabic. Emir Kusturica schreibt seine Erinnerungen auf: beginnend an seinem ersten Schultag, als Juri Gagarin ins All flog, bis zu dem Tag, als Johnny Depp sein Freund wurde.…