Edward de Vere, Earl of Oxford

Edward de Vere wurde 1550 in Castle Hedingham in Essex geboren. Als sein Vater starb, wurde er der 17. Earl of Oxford. De Vere studierte in Cambridge, das er als Master of Arts verließ. 1571 heiratete er die Tochter Lord Burghleys, Anne Cecil. De Vere war ein Favorit am Hof der Königin und galt als erster Hofpoet Elisabeths I. In den zwanziger Jahren behauptete Thomas Looney, de Vere sei der Schöpfer von Shakespeares Werken. De Vere starb verarmt 1604 in King's Place in Hackney.

Edward de Vere, Earl of Oxford: Fortunatus im Unglück. Die Aventiuren des Master F. I.

Cover: Edward de Vere, Earl of Oxford. Fortunatus im Unglück - Die Aventiuren des Master F. I.. Insel Verlag, Berlin, 2006.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2006
Aus dem Englischen von Chris Hirte und Kurt Kreiler. Als Buch im Buch, versteckt in einer anonym publizierten literarischen Anthologie des Jahres 1573, erschien die erste englische Novelle, "The Adventures…