Daniel Hildebrand

Daniel Hildebrand, geboren 1974 in Bielefeld, studierte Geschichte, Latein, Politik- und Rechtswissenschaft. Er war Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Frankfurt am Main 1999, Wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Stiftung 2003-2005, danach freier Autor, Lehrbeauftragter und wissenschaftliche Hilfskraft an verschiedenen Universitäten (u.a. am Institut für Soziologie und Politische Wissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn). Seit Juli 2009 ist Hildebrand wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte in Mainz mit dem Projekt "Von der natürlichen Herrscherperson zur Eigenpersönlichkeit des Staates. Staatliche Souveränität als neue Begründungsmetapher außenpolitischen Entscheidens."

Daniel Hildebrand: Rationalisierung durch Kollektivierung. Die Überwindung des Gefangenendilemmas als Code moderner Staatlichkeit

Cover: Daniel Hildebrand. Rationalisierung durch Kollektivierung - Die Überwindung des Gefangenendilemmas als Code moderner Staatlichkeit. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2011.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2011
Warum wirkt Staat? Um diese Frage zu beantworten, ist das der Ökonomie entlehnte Paradigma des Gefangenendilemmas leitend, das zu überwinden die Funktion von Staat beschreibe. Die darin innewohnende Aufgabe,…