Dagmar Hofmann

Dagmar Hofmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Altertumswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Dagmar Hofmann: Suizid in der Spätantike. Seine Bewertung in der lateinischen Literatur

Cover: Dagmar Hofmann. Suizid in der Spätantike - Seine Bewertung in der lateinischen Literatur. Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2007.
Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2007
Suizid ist ein anthropologisches Phänomen, mit dessen ethischer Bewertung sich die Menschheit in allen Zeiten auseinandersetzte. Die Spätantike gilt im allgemeinen als eine Wendezeit, in der die christliche…