Astrid Arndt

Astrid Arndt, geboren 1971 in Eutin, studierte Deutsch, Französisch und Mathematik in Kiel und Brest. Seit April 1998 ist sie Lehrbeauftragte am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Universität Kiel.

Astrid Arndt: Ungeheure Größen: Malaparte - Celine - Benn. Wertungsprobleme in der deutschen, französischen und italienischen Literaturkritik

Cover: Astrid Arndt. Ungeheure Größen: Malaparte - Celine - Benn - Wertungsprobleme in der deutschen, französischen und italienischen Literaturkritik. Max Niemeyer Verlag, Tübingen, 2006.
Max Niemeyer Verlag, Tübingen 2006
Nach 1945 herrscht unter westeuropäischen Intellektuellen der Konsens, dass sich literarisch 'hochwertige' Künstler in den totalitären Systemen nicht kompromittiert haben. Anhand von drei Fallstudien…