Arno Widmann

Arno Widmann, geboren 1946, studierte bei Theodor W. Adorno, verließ 1979 Frankfurt/Main und zog nach Berlin, um dort die taz mit zu gründen. Er war lange Jahre Literaturredakteur - und auch mal Chefredakteur - der taz, Textchef bei der Vogue, Feuilletonchef der Zeit, als Leitender Redakteur betreute er die Meinungsseite der Berliner Zeitung. Seit 2007 ist er Feuilletonchef der Frankfurter Rundschau. Arno Widmann übersetzte Werke von Victor Serge, Curzio Malaparte und Umberto Eco. Außerdem räumt er in unregelmäßigen Abständen für das Internet-Kulturmagazin Perlentaucher seine Bücher vom Nachttisch.

Arno Widmann: Sprenger. Roman

Cover: Arno Widmann. Sprenger - Roman. Folio Verlag, Wien - Bozen, 2002.
Folio Verlag, Wien - Bozen 2002
Die Welt des Gerhard Sprenger, Philosophieprofessor aus Westberlin, ist geprägt wie begrenzt durch das Faktum, das sich zwischen ihn und das Leben gedrängt hat: seine Leibesfülle. Über ein befreundetes…