Ahne

Ahne, am 1968 in Berlin-Buch geboren, ist gelernter Offset-Drucker und kann schießen. Weil er mit der SED nicht klarkam, kam 1989 die Wende und er wurde arbeitslos. Darüber hat er sich gefreut und ein Haus besetzt. Seit 1994 ist er Vater und liest seit etlichen Jahren bei der "Reformbühne Heim & Welt" sowie den "Surfpoeten" seine Geschichten vor. Im Frühjahr 2001 erschien sein erstes Buch "Wie ich einmal die Welt rettete".

Ahne: Ich fang noch mal von vorne an.

Cover: Ahne. Ich fang noch mal von vorne an. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2003.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2003
Woche für Woche liest Ahne in Berlin und sonstwo einem entgeisterten Publikum irgendwas vor. Es beginnt meist einfach, ja banal: Uhrzeit, Möbelstücke, die Sonne scheint. Dann stirbt Gilbert Becaud. Ahne…