Übersicht

Stichwort "Paul Ree"


1 Buch Autor

Paul Ree

Paul Ree wurde 1849 in Bartelshagen, Pommern geboren; später lebte die Familie auf dem um 1868 erworbenen Rittergut Stibbe bei Tütz in Westpreussen. Väterlicherseits gehört Ree zum Familienclan des dem mosaischen Glauben zugehörigen Hartwig Philip Ree (1778-1859), dessen Mitglieder weitgehend in die dänische Gesellschaft integriert waren und mit der Gründung eines marktbestimmenden Handelshauses sowie fabrikähnlicher Einrichtungen die Geschichte der Frühindustrialisierung Dänemarks mitbestimmten. Rees Mutter Jenny Jonas, stammt aus der Familie des Hofagenten Hinrichsen.1875 lernte Ree Friedrich Nietzsche kennen, mit dem ihn bald eine enge Freundschaft verband. Im selben Jahr veröfffentlichte er anonym seine, die französischen Moralisten La Rochefoucauld, La Bruyere, Montesquieu zum Vorbild nehmende, Aphorismensammlung "Psychologische Betrachtungen". 1882 kam es zum Bruch mit Nietzsche, als beide um Lou-Andreas Salome warben. 1885 erschien Rees Schrift "Die Entstehung des Gewissens", ein Werk, das er ursprünglich Nietzsche zueignen wollte, was sich Nietzsche aber verbeten hatte. Kurz danach, auch 1885, erschien Rees drittes Hauptwerk "Die Illusion der Willensfreiheit". Nachdem der Versuch scheiterte, sich zu habilitieren, studierte Ree Medizin und erhielt als 41-Jähriger in München die Approbation zum Arzt. Elf Jahre arbeitete er in diesem Beruf - erst auf dem von seinem Bruder geführten Gut Stibbe, dann im Engadin. Am 28. Oktober 1901 stürzte Ree auf einem seiner Spaziergänge in die Charnadüra-Schlucht.


2 Bücher

Paul Ree: Paul Ree: Gesammelte Werke 1875-1885.

Cover: Paul Ree. Paul Ree: Gesammelte Werke 1875-1885. Walter de Gruyter Verlag, München, 2004.
Walter de Gruyter Verlag, Berlin - New York 2004
ISBN 9783110150315, Gebunden, 832 Seiten, 178,00 EUR
Herausgegeben und mit einer Einleitung von Hubert Treiber. Paul Ree (1849-1901), ein interdisziplinärer Grenzgänger und Verehrer der französischen Moralisten, aber auch Schopenhauers und Darwins, war…

Laura Pariani: Sehnsucht nach Orta. Roman

Cover: Laura Pariani. Sehnsucht nach Orta - Roman. C. H. Beck Verlag, München, 2002.
C. H. Beck Verlag, München 2002
ISBN 9783406493089, Gebunden, 256 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Italienischen von Annette Kopetzki. Im Mai 1882 kamen Friedrich Nietzsche, die junge Lou von Salome, ihre Mutter und der Freund Paul Ree nach Orta, einem kleinen See im Piemont, an denen die…