Übersicht

Stichwort "Krisen"


3 Bücher von insgesamt 5

Gerhard Schulze: Krisen. Das Alarmdilemma

Cover: Gerhard Schulze. Krisen - Das Alarmdilemma. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2011.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2011
ISBN 9783100736079, Gebunden, 251 Seiten, 19,90 EUR
Kein Tag ohne Krise. Und immer geht es um alles, um den Untergang der Welt, das Ende der Menschheit. Gerhard Schulze kehrt in seinem schwungvollen und leidenschaftlichen Essay den Blick nun jedoch um:…

Horst Poller: Mehr Freiheit, statt mehr Sozialismus. Wie konservative Politik die Krisen bewältigt, die sozialistisches Wunschdenken schafft.

Cover: Horst Poller. Mehr Freiheit, statt mehr Sozialismus - Wie konservative Politik die Krisen bewältigt, die sozialistisches Wunschdenken schafft.. Olzog Verlag, München, 2010.
Olzog Verlag, München 2010
ISBN 9783789283734, Kartoniert, 256 Seiten, 19,90 EUR
Seit zwei Jahren gehört das Stichwort von der Krise zum Sprachgebrauch unseres Alltags. Dass eine Krise herrscht, wird uns immer wieder aufgezeigt und dringt wohl auch mehr und mehr in unser Bewusstsein.…

Erhard Busek: Zu wenig, zu spät. Europa braucht ein besseres Krisenmanagement

Cover: Erhard Busek. Zu wenig, zu spät - Europa braucht ein besseres Krisenmanagement. Edition Körber-Stiftung, Hamburg, 2007.
Edition Körber-Stiftung, Hamburg 2007
ISBN 9783896841315, Kartoniert, 84 Seiten, 10,00 EUR
Europa ist ein Lernprozess. Dies gilt für interne Konflikte wie die Verfassungsfrage; das gilt erst recht für den Umgang mit europäischen Krisenregionen. Permanent stehen die frozen conflicts - die "eingefrorenen"…