Stichwort

Japan

255 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 17
Magazinrundschau 09.04.2020 […] Ein Japaner durchwandert systematisch die Straßen japanischer Städte, stets vor sich und dicht am Körper: eine Videokamera. Dabei schickt er keine touristischen Video-Postkarten, vielmehr führen seine Wege oft durch Hintergassen und wenig repräsentative Orte, manchmal ist es nachts und es regnet, gelegentlich hält er inne und verweilt an einem Ort. Man könnte sich sicher spannenderes vorstellen, um […] Phase des Übergangs. Vielleicht brauchen wir, während wir uns der nervenaufreibenden Realität noch anpassen, eine Brücke aus der alten Welt in die neue." Hier Rambalacs Streifzug durchs verregnete Japan bei Nacht: […]
Magazinrundschau 23.03.2020 […] Colin Jones liest Nick Kapurs Geschichte Japans seit dem Krieg ("Japan at the Crossroads") und kommt auf die große Zeit der Anpo-Proteste in Japan um 1960 zurück. Sie richteten sich gegen die amerikanischen Militärbasen und gegen die Kooperation der neuen konservativen Regierung mit den Amerikanern im allgemeinen (die unter der japanischen Abkürzung "Anpo" lief). Zu Hochzeiten war ein Drittel der […] entstand so auch die japanische Zivilgesellschaft, und für Colin Jones waren die Proteste auch verständlich, denn "skandalöser Weise gestattete das Abkommen den Amerikanern sogar, ihre Truppen gegen Japaner einzusetzen, um 'interne Aufstände oder Störungen' zu bekämpfen, eine Konzession an die amerikanische Angst vor einer Revolution von links. Kritiker des gesamten politischen Spektrums prangerten diese […]
9punkt 07.01.2020 […] Die Debatte um die "Trostfrauen" zerreißt nach wie vor die Beziehungen zwischen Korea und Japan. Hoo Nam Seelmann stellt in der NZZ einen Dokuemtarfilm Miki Dezakis zum Thema vor: "Der zweistündige Film 'Shusenjo' besteht hauptsächlich aus Interviews und einigen historischen Aufnahmen, er bleibt bis zuletzt spannend. Es werden keine Greueltaten gezeigt, dafür sieht man, wie um Geschichte gestritten […] Wahrheit über 'comfort women'. Bald treten zwei Lager deutlich hervor: hier die Unterstützer der Frauen und dort die Leugner ihrer Geschichte. Zu den Ersteren zählen nicht nur Koreaner, sondern auch Japaner und Amerikaner, zumeist Historiker, Juristen und Politiker, die auf Forschungen verweisen und differenziert argumentieren." […]
Efeu 07.01.2020 […] Im Standard-Essay versucht der Schriftsteller Tex Rubinowitz seiner Faszination für Finnland und Japan, in denen er heimliche Geistesverwandte auszumachen glaubt, auf den Grund zu gehen. Als er nach einer feuchtfröhlichen Nacht im afrikanischen Asmara mit einem Schnupfen erwacht, fällt der Groschen: "Ich schaute nach, was Schnupfen und Husten eigentlich auf Japanisch und Finnisch heißt, und da war […] dieser Vergleich ist nicht unzuverlässig, er trifft onomatopoetisch genau das, was beide Worte in beiden Sprachen beschreiben, die verstopfte Nase (Nioi und Nuuska) und das ausgehustete Seki und Yskä. Japaner und Finnen denken einfach onomatopoetisch, das ist die Klammer und Schnittmenge, so einfach ist das." Weiteres: Für die FAZ begibt sich die Schriftstellerin Olga Martynova auf Hölderlins Spuren nach […]
Efeu 16.10.2019 […] In Japan hat die Regierung 660.000 Euro Fördergelder für die diesjährige Aichi-Triennale gestrichen, berichtet Martin Fritz in der taz. Der Grund: In einer Sonderausstellung werden auch japanische Kriegsverbrechen thematisiert. Gegen diese Entscheidung haben jetzt 158 internationale Japanexperten, darunter 99 Professoren aus 21 Ländern protestiert, so Fritz. "Mit ihrer Unterschriftenaktion machen die […] Sonderschau kein Einzelfall ist. Denn offizielle Stellen, ranghohe Politiker und ultrakonservative Aktivisten üben schon länger starken Druck auf Medien, Künste und Wissenschaft aus, ein positives Bild von Japan zu zeichnen. Andersdenkenden drohen sie Gewalt, Boykott und Strafverfolgung an. Auch die Aichi-Triennale wurde von Protestanrufen überflutet. ... Hinter dem Telefonterror steckt keineswegs spontane […]