Stichwort-Übersicht

Budapest

Von Sandor Mari bis Peter Nadas. Romane, und andere Bücher, die in Budapest spielen oder von Budapest handeln. Die Liste aus der Presseschau des Perlentauchers.
Insgesamt 117 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 43

Janos Terey: Budapester Überschreitungen

Cover
Arco Verlag, Wuppertal 2019
ISBN 9783938375983, Kartoniert, 150 Seiten, 20.00 EUR
[…] Aus dem Ungarischen und mit einem Nachwort von Wilhelm Droste. Mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotografien. Überschreitungen in Budapest - das geschieht hier im Doppelsinn. In…

Andor Endre Gelleri: Stromern

Cover
Guggolz Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783945370186, Gebunden, 269 Seiten, 24.00 EUR
[…] Ungarischen von Timea Tankó. "Stromern" versammelt 31 Geschichten aus den 1920er- und 1930er-Jahren, in denen er sich den Ausgegrenzten, den Zu-kurz-Gekommenen und Durch-das Raster-Gefallenen…

Peter Nadas: Aufleuchtende Details. Memoiren eines Erzählers

Cover
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2017
ISBN 9783498046972, Gebunden, 1280 Seiten, 39.95 EUR
[…] großen Autoren unserer Zeit. Nunmehr ergänzt er sein Romanwerk durch seine Lebenserinnerungen, ein ebenso persönliches wie zeitgeschichtliches Dokument. Während Nádas' Mutter am 14.…
mehr Bücher


3 Artikel

Showtime, baby: Wes Andersons 'The Grand Budapest Hotel' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2014 […] unterschiedlicher Zeitebenen zu wurschteln, denen zudem drei verschiedene Filmformate entsprechen), einmal aufgezogen also, schnurrt "Grand Hotel Budapest" ab und fährt im Affenzahn ein Kabinett kurioser Typen auf. Wie alle Anderson-Filme ist "Grand Hotel Budapest" ein Ensemble-Film, und ein Großteil des Zuschau-Spaßes besteht darin, dass auch geringste Nebenfiguren von großen Stars gespielt werden, deren […] Süß, süß, zuckersüß – das ist der erste Gedanke beim Betreten von Wes Andersons bonbonfarbenem "The Grand Budapest Hotel": eine Playmobil-Spielzeugwelt, die durch den Farbeimer gezogen wurde, alles strahlt rosa und hellblau und lila und rot. Aber der Reihe nach: wir befinden uns in einem vage mitteleuropäisch-habsburgisch angehauchten Fantasiestaat namens Zubrowka, 1932. Der Krieg steht bevor, aber […] ihre Stocksteifigkeit aus, eine ganze Gesellschaft, die Haltung wahrt und stramm bei Fuß steht. Natürlich speist sich aus dieser Steifheit ein Gutteil des Witzes und der Komik, die "Grand Hotel Budapest" ausmacht. Die Tendenz zur Haltung und Pose erinnert aber auch daran, dass hinter den süßen und komischen Niedlichkeiten in Anderson-Weltentwürfen stets messerscharfe Präzision liegt. Andersons Filme […] Von Elena Meilicke

Entweder rüstig oder gefördert

Außer Atem: Das Berlinale Blog 05.02.2014 […] könnte zumindest Ning Haos "No Man's Land" einen Blick wert sein, ein am Italowestern geschulter Genrefilm. Auch Neues von Richard Linklater ("Boyhood") und, zur Eröffnung, von Wes Anderson ("Grand Budapest Hotel") dürfte zumindest aus Auteur-Perspektive interessieren - filmästhetische Risikounternehmungen sollte man allerdings nicht nur bei diesen beiden Filmen nicht erwarten. Rachid Bouchareb, Dietrich […] Von Lukas Foerster