Stichwort-Übersicht

Appalachen

Insgesamt 6 Einträge in 2 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 4

Robert Moor: Wo wir gehen. Unsere Wege durch die Welt

Cover
Insel Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783458178743, Gebunden, 413 Seiten, 24.00 EUR
[…] Aus dem amerikanischen Englisch von Frank Sievers. Warum wählen wir im Zweifel lieber befestigte Wege statt Trampelpfade? Warum finden Ameisen scheinbar mühelos ihren Weg durch unbekanntes…

Marina Gessner: The Distance from me to you. Roman (ab 13 Jahre)

Cover
Bloomoon Verlag, München 2017
ISBN 9783845816043, Taschenbuch, 336 Seiten, 14.99 EUR
[…] Aus dem Englichen von Katrin Behringer. Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst wartet ein Platz in einem namhaften College auf…

J. D. Vance: Hillbilly-Elegie. Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

Cover
Ullstein Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783550050084, Gebunden, 304 Seiten, 22.00 EUR
[…] Aus dem Englischen von Gregor Hens. Seine Großeltern versuchten, mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Doch letztlich…
mehr Bücher


2 Presseschau-Absätze

Magazinrundschau 23.11.2020 […] In einem Beitrag des Magazins erinnert Leah Hampton am Beispiel der Appalachen daran, dass das ländliche Amerika nie nur männlich war, wie die Mythologie behauptet: "Meine Oma zum Beispiel, wuchs als drittes von vier Kindern im östlichen Kentucky auf. Ihre Jugend spielte sich in engen Täler und Hütten mit Lehmboden ab, mit all den schlimmsten Vorstellungen von dieser Region. Oma war musikalisch, arm […] wurde uns beigebracht, die Männer dieser Gegen in den Vordergrund zu spielen, und das hat uns beschädigt, in unserer inneren Identität und darin, wie der Rest der Welt uns sieht … Stell dir die Appalachen vor oder irgendeine ländliche Gegend. Siehst du Frauen in dem Bild, Frauen am Klavier, die Jazz spielen? Überhaupt Frauen? Oder eher Holzfäller mit Äxten, Fiedler mit Geigen? … Wenn deine Vorstellung […] das ländliche Leben charakterisieren sollte. Er enthielt Geschichten unterschiedlicher Autoren über Schlangenzähmung, Faustkämpfe und das Navigieren nach Sternen. Die Storys lehrten die Männer der Appalachen, ihre eigene Toxizität zu verherrlichen, und andere Männer lernten sie dafür zu bewundern. Die Tradition ging weiter, ohne dass sie große verändert wurde." […]