Perlentaucher-Autor

Hallgrímur Helgason

Hallgrímur Helgason wurde 1959 in Reykjavík geboren. Er studierte zunächst Malerei in München, Paris und New York, wo er mehrere Ausstellungen hatte. Seit 1982 arbeitet er als Autor, Comic-Zeichner und bildender Künstler in seiner Heimatstadt. Sein erster Roman erschien 1990. Den internationalen Durchbruch brachte ihm 1996 "101 Reykjavik". Das Buch wurde 1998 mit dem angesehenen Nordic Council Prize ausgezeichnet. Für "Vom zweifelhaften Vergnügen, tot zu sein" wurde er mit den beiden wichtigsten Preisen seiner Heimat ausgezeichnet, dem "Isländischen Literaturpreis" und dem "Literaturpreis der Isländischen Buchhändler". Eine Dramatisierung seines vorletzten Romans "Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen" wurde im Oktober 2011 in Salzburg uraufgeführt.

1 Artikel