Wolfgang Bortlik

Wolfgang Bortlik ist 1952 in München geboren und mit 13 Jahren ins Schweizer Mittelland gezügelt, woran er erst einmal ziemlich gelitten hat - aber das wird später einmal belletristisch behandelt. Im Laufe der Zeit Gewöhnung an die Schweiz, ja sogar zarte Gefühle für das sozial gut abgefederte Ländchen. Matura in Aarau, dann Studium der Geschichte, der Publizistik und anderem in München und Zürich. Abgang ohne Abschluss. Stattdessen Lohnarbeit als Buchhändler, nebenher Herausgeber der anarchistischen Untergrundpostille «Der Alpenzeiger» und Versuche als Verleger, Lektor, Übersetzer, Literaturkritiker sowie Musiker aus dem Geiste von 1977. Seit 1993 in Basel wohnhaft, verheiratet, drei Kinder und zuvörderst als Hausmann tätig. Um nicht zu verblöden vielfältige literarische Arbeit: wöchentliche Kolumnen und Sportgedichte, Satiren, Rezensionen. Dazu drei Romane.

Wolfgang Bortlik: Hektische Helden. Roman

Cover: Wolfgang Bortlik. Hektische Helden - Roman. Limmat Verlag, Zürich, 2002.
Limmat Verlag, Zürich 2002
Zum wievielten Mal remittiert nun Buchhändler Helfenstein die rechtslastige Zeitschrift "Okzident"? Am liebsten hätte er die ekelhafte Ware in den Abfall geworfen. Auf dem Weg nach Hause verhindert er…

Wolfgang Bortlik: Halbe Hosen. Roman

Cover: Wolfgang Bortlik. Halbe Hosen - Roman. Edition Nautilus, Hamburg, 2000.
Edition Nautilus, Hamburg 2000
Dickie Tarrach führt das süße Leben eines Fensterguckers und gelegentlichen Kulturjournalisten in der Stadt Badenwerder. Von seiner turbulenten Jugend als Punk-Revolutionär hat er sich längst verabschiedet…