Wolf Krötke

Wolf Krötke, 1938 geboren, studierte Theologie in Leipzig, Naumburg und Berlin. 1958/59 war er politischer Häftling in der DDR. 1967 promovierte er mit einer Arbeit über "Karl Barths Lehre vom Nichtigen und von der Sünde", danach war er Gemeindepfarrer und Studentenpfarrer in Halle an der Saale, ab 1973 Dozent am Sprachenkonvikt in Berlin (der freien, nicht staatlichen Theologischen Hochschule der DDR), von 1991 bis zu seiner Pensionierung 2004 lehrte Wolf Krötke als Professor für systematische Theologie an der der Humboldt-Universität in Berlin.

Wolf Krötke: Karl Barth und der 'Kommunismus'. Erfahrungen mit einer Theologie der Freiheit in der DDR

Cover: Wolf Krötke. Karl Barth und der 'Kommunismus' - Erfahrungen mit einer Theologie der Freiheit in der DDR. Theologischer Verlag Zürich, Zürich, 2013.
Theologischer Verlag Zürich, Zürich 2013
Karl Barth beunruhigt auch über 40 Jahre nach seinem Tod noch die Gemüter in der Schweiz und in Deutschland. Dass er ein Theologe von grossem Format war, müssen ihm selbst seine entschiedenen Gegner zubilligen.…