Wladislaw Felizianowitsch Chodassewitsch

Wladislaw Felizianowitsch Chodassewitsch wurde 1886 in Moskau geboren und ist 1939 in Paris gestorben. Er ist einer der bedeutendsten russischen Lyriker des sogenannten Silbernen Zeitalters. Chodassewitsch war Lyriker, Prosaist, Übersetzer und Literaturkritiker. Er stammte aus einer polnischen Adelsfamilie, war jüdischer Herkunft und mit der Schriftstellerin Nina Berberowa verheiratet. Sein Leben war vom Exil geprägt: er lebte von Juni 1922 bis November 1923 in Berlin. 1923 emigrierte er nach Prag, anschließend nach Paris. 1932 erfolgte die Trennung von Berberowa.

Wladislaw Felizianowitsch Chodassewitsch: Nekropolis. Portraits, Essays, Erinnerungen

Cover: Wladislaw Felizianowitsch Chodassewitsch. Nekropolis - Portraits, Essays, Erinnerungen. Helmut Lang Verlag, Münster, 2016.
Helmut Lang Verlag, Münster 2016
Herausgegeben und aus dem Russischen von Frank Göbler. Mit einem Nachwort von Alexei Makushinsk. Wladislaw Chodassewitsch (1886-1939), ein von Kritik und Literaturgeschichte lange Zeit vernachlässigter…