Wiglaf Droste

Wiglaf Droste, geboren 1961, lebt in Berlin. Er schreibt u.a. in der "tageszeitung", der "Weltwoche" und in "junge welt". Er ist viel unterwegs, am liebsten mit dem Essener Spardosen-Terzett, mit dem er die CD "Für immer" aufgenommen hat. Gemeinsam mit dem Koch Vincent Klink gibt Wiglaf Droste die Zeitschrift "Häuptling Eigener Herd" heraus. Hin und wieder erscheint eine Auswahl seiner Kolumnen als Buch. Für seine Kolumnen in der taz und im Kritischen Tagebuch beim WDR erhielt der Schriftsteller, Lyriker und Satiriker 2003 den Ben-Witter-Preis. 2005 wurde Wiglaf Droste mit dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis geehrt. Und 2013 mit dem Peter-Hille-Literaturpreis.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Wiglaf Droste / Nikolaus Heidelbach: Nomade im Speck

Cover
Edition Tiamat, Berlin 2016
ISBN 9783893202089, Gebunden, 192 Seiten, 18.00 EUR
Illustrationen: Nikolaus Heidelbach. Unterwegs als Nomade im Speck berichtet Wiglaf Droste über merkwürdige Begebenheiten und kulinarische Überraschungen in Regionen der Welt, die er auf seinen Reisen…

Wiglaf Droste: Die Würde des Menschen ist ein Konjunktiv

Cover
Edition Tiamat, Berlin 2013
ISBN 9783893201754, Kartoniert, 240 Seiten, 14.00 EUR
Mit Schwung seziert Wiglaf Droste die sprachlichen Entgleisungen der Deutschen, den Neusprech aus "Nachhaltigkeit" und "Transparenz", in dem "Teamplayer" und "Goods Flow Mitarbeiter" gefragt sind, "Apps…

Wiglaf Droste: Im Sparadies der Friseure

Cover
Edition Tiamat, Berlin 2009
ISBN 9783893201327, Kartoniert, 143 Seiten, 12.00 EUR
Sprachkritik ist en vogue in Deutschland. Allen Ortes wird von schlechtlaunigen Philologen ein volksempfängerkompatibles "anglo-amerikanisches Sprach-Bombardement" diagnostiziert. Dabei spricht doch kaum…

Wiglaf Droste (Hg.) / Vincent Klink (Hg.): Häuptling Eigener Herd

Cover
Edition Vincent Klink, Stuttgart 2006
ISBN 9783927350243, Gebunden, 133 Seiten, 14.90 EUR
In Band 26 geht es um die Wurst: Tom Wolf porträtiert den Entdecker des Wurstgiftes, German Neundorfer erzählt von der Hausschlachtung in Herrnsdorf, und Ingo Malcher testet todesmutig englische Frühstückswürstchen.…

Wiglaf Droste: Kafkas Affe stampft den Blues

Cover
Edition Tiamat, Berlin 2006
ISBN 9783893200986, Gebunden, 240 Seiten, 16.00 EUR
Der Autor beschreibt Auftritte von Tom Waits und Van Morrison, von Nancy Sinatra und Lou Reed, er gratuliert "Ja der Franz" Beckenbauer zum 60. Geburtstag, er lässt Kinky Friedman hochleben, er forscht…

Wiglaf Droste / Nikolaus Heidelbach / Vincent Klink: Wurst

Cover
DuMont Verlag, Köln 2006
ISBN 9783832179922, Gebunden, 159 Seiten, 24.90 EUR
Es geht um die Wurst - um dieses universelle, weit unterschätzte Kulturgut, die Legende unter den Lebensmitteln. Ob Blut-, Brat-, Hart- oder Mett-, die Wurst ist in aller Munde. Nur der liebe Gott weiß,…

Wiglaf Droste: Nutzt gar nichts, es ist Liebe

Cover
Reclam Verlag, Leiptzig 2005
ISBN 9783379008396, Kartoniert, 160 Seiten, 12.90 EUR
In diesem Gedichtband stehen zarte Liebeserklärungen neben Kalauern und ätzenden Versen über allerhand peinliche Persönlichkeiten deutschen Gemeinwesens.

Wiglaf Droste (Hg.) / Vincent Klink (Hg.): Häuptling eigener Herd

Cover
Edition Vincent Klink, Stuttgart 2004
ISBN 9783927350168, Kartoniert, 130 Seiten, 14.90 EUR
Ein Kasten mit Innenbeleuchtung steht im Mittelpunkt der neuen Ausgabe: der Kühlschrank. Fritz Eckenga lotet seine Untiefen aus, Tom Wolf führt durch die Kulturgeschichte des Kühlens und Thomas Vilgis…

Wiglaf Droste / Rattelschneck: In 80 Phrasen um die Welt (eine Welt, die uns gefällt)

Cover
Edition Nautilus, Hamburg 2003
ISBN 9783894014278, Gebunden, 93 Seiten, 12.90 EUR
Deutschland sucht die Superphrase: Und Wiglaf Droste hat sie gefunden. Auf Steakhouse-Servietten prangen lauwarme Limericks, in halbprivaten Kleinanzeigen (ka)lauern artige Aphorismen, die Zigarettenwerber…

Wiglaf Droste: Die Rolle der Frau und andere Lichtblicke

Cover
Edition Tiamat, Berlin 2001
ISBN 9783893200443, Gebunden, 214 Seiten, 14.32 EUR
Zurück | 1 | 2 | Vor