Uno Chiyo

Uno Chiyo (1897-1996) gilt als eine der wichtigsten Autorinnen der japanischen Moderne, und wurde auch als Herausgeberin einer Modezeitschrift und als Kimono-Designerin bekannt. Anfang der zwanziger Jahre begann ihre literarische Karriere. Die Beziehung zum Maler Togo Seiji hatte in den dreißiger Jahren Einfluss auf ihren Schreibstil, der sich fortan am Westen orientierte. Zu ihren bekannten Werken zählen "Iro zange" (Abendschatten, 1935), "Sasu" (1966) und "Aru Hitori no Onna no Hanashi" (Die Geschichte einer gewissen Frau, 1972).

Uno Chiyo: Ohan - Die Liebe einer Frau. Novelle

Cover: Uno Chiyo. Ohan - Die Liebe einer Frau - Novelle. Angkor Verlag, Frankfurt am Main, 2011.
Angkor Verlag, Frankfurt am Main 2011
Aus dem Japanischen von Martina Ebi. "Ohan" spielt in der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts in einer kleinen, beschaulichen japanischen Burgstadt und erzählt die Geschichte des Taugenichts Kanoya, der…