Uno Chiyo

Ohan - Die Liebe einer Frau

Novelle
Cover: Ohan - Die Liebe einer Frau
Angkor Verlag, Frankfurt am Main 2011
ISBN 9783936018783
Gebunden, 104 Seiten, 15,00 EUR

Klappentext

Aus dem Japanischen von Martina Ebi. "Ohan" spielt in der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts in einer kleinen, beschaulichen japanischen Burgstadt und erzählt die Geschichte des Taugenichts Kanoya, der zwischen seiner Ehefrau Ohan und seiner Geliebten hin- und hergerissen ist. Die Novelle erschien 1957, wurde mit dem Noma-Literaturpreis ausgezeichnet, 1984 verfilmt und liegt hier erstmals in deutscher Übersetzung vor.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 31.12.2011

Ein überraschter Ludger Lütkehaus gerät bei der Lektüre dieses bereits 1957 fertiggestellten, 1958 mit dem Frauenliteraturpreis ausgezeichneten japanischen Kurzromans durchaus ins Rätseln: Die "virtuos" umgekehrte Seitensprunggeschichte um einen "Nichtsnutz", den eine Affäre mit seiner sich der "tradierten Geschlechterhierarchie" fügenden Ex-Frau wieder an deren Seite spült, stehe im bemerkenswerten Kontrast zum unkonventionellen Lebenswandel der Autorin. Ist diese "tragische, öfter auch tragikomische", mitunter "zart" erzählte Geschichte somit als Parodie oder als "Utopie männlicher Einsicht" zu verstehen?, ist die Frage, deren Beantwortung der Rezensent seinen Lesern überlasst.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet