Thalia Gigerenzer

Thalia Gigerenzer, geboren 1986, hat Deutsche Geschichte und Indologie an der University of Chicago und Anthropologie an der School of Oriental and African Studies in London studiert. Sie ging mit einem Fulbright Stipendium ein Jahr nach Neu Delhi, um die Lebensgeschichten der "Unberührbaren" zu dokumentieren. Ihre Artikel wurden u.a. in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der New York Times und der indischen Zeitschrift The Caravan veröffentlicht. Sie lebt in London.

Thalia Gigerenzer: Gedächtnislabore. Wie Heimatmuseen in Ostdeutschland an die DDR erinnern

Cover: Thalia Gigerenzer. Gedächtnislabore - Wie Heimatmuseen in Ostdeutschland an die DDR erinnern. bebra Verlag, Berlin, 2013.
bebra Verlag, Berlin 2013
Mit 105 Abbildungen. Thalia Gigerenzer hat fünf ostdeutsche Heimatmuseen in Eisenhüttenstadt, Müllrose, Wittenberge, Wittstock und Berlin-Marzahn und ihre Ausstellungen zur DDR untersucht. Entstanden…