Silvina Ocampo

Silvina Ocampo wurde 1903 in Buenos Aires geboren und wuchs in großbürgerlichen, wohlhabenden Verhältnissen auf. In Paris studierte sie bei Fernand Leger und Giorgio de Chirico und war zunächst Malerin, ehe sie begann, Erzählungen und Lyrik zu veröffentlichen. 1940 heiratete sie den elf Jahre jüngeren Adolfo Bioy Casares. Während ihrer dreiundfünfzig Jahre währenden Ehe avancierten die beiden zu zwei der bedeutendsten Figuren der argentinischen Literatur des 20. Jahrhunderts. "Der Hass der Liebenden" (1946) ist ihr einziges gemeinsames Werk. Silvina Ocampo starb 1993.

Adolfo Bioy Casares/Silvina Ocampo: Der Hass der Liebenden. Roman

Cover: Adolfo Bioy Casares / Silvina Ocampo. Der Hass der Liebenden - Roman. Manesse Verlag, Zürich, 2010.
Manesse Verlag, München 2010
Aus dem Spanischen von Petra Strien-Bourmer. In einem abgelegenen Hotel an der argentinischen Atlantikküste versammelt sich eine illustre Gesellschaft, darunter ein drogensüchtiger Arzt, ein rätselhafter…