Shalom Ben-Chorin

Der Religionswissenschaftler und Schriftsteller Schalom Ben-Chorin, geboren 1913 in München, war einer der großen Vordenker des Reformjudentums im 20. Jahrhundert, ein wichtiger Wortführer des jüdisch-christlichen Gespräches und ein Brückenbauer der deutsch-israelischen Verständigung. Mit Nachdenklichkeit, Witz und brillanter Redegewandtheit verstand er es, Juden und Christen nach 1945 einander wieder näher zu bringen. Sein umfassendes und in viele Sprachen übersetztes Werk bildet einen tragenden Baustein im Fundament der jüdisch-christlichen Begegnung der Gegenwart. Ben-Chorin starb 1999 in Jerusalem, wohin er 1935 emigriert war.

Shalom Ben-Chorin: Jugend an der Isar. Gesammelte Werke, Band 1

Cover: Shalom Ben-Chorin. Jugend an der Isar - Gesammelte Werke, Band 1. Gütersloher Verlagshaus, München, 2001.
Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2001
Mit einem Vorwort von Verena Lenzen. Den Auftakt dieser neuen Werkausgabe bildet der erste Band der Autobiografie "Jugend an der Isar". Hier beschreibt Schalom Ben-Chorin das München seiner Jugend. Er…