Ronald Dworkin

Ronald Dworkin, geboren 1931 in Worcester, Massachusetts, ist Professor für Rechtswissenschaft und Rechtsphilosophie an der New York University und am University College in London. Er ist außerdem Fellow der British Academy und Mitglied der American Academy of Arts and Sciences. Dworkin hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter Taking Rights Seriously (1977), A Matter of Principle (1985), Law's Empire (1986), Philosophical Issues in Senile Dementia (1987), A Bill of Rights for Britain (1990), Life's Dominion (1993) und Freedom's Law (1996). Ronald Dworkin starb 2013 im Alter von 81 Jahren in London.

Ronald Dworkin: Religion ohne Gott.

Cover: Ronald Dworkin. Religion ohne Gott. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2014.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2014
Aus dem Amerikanischen von Eva Engler. Das Zentrum wahrer Religiosität, so der bekennende Atheist Albert Einstein, sei die Ehrfurcht vor den Mysterien des Universums, "deren höchste Weisheit und strahlende…

Ronald Dworkin: Gerechtigkeit für Igel.

Cover: Ronald Dworkin. Gerechtigkeit für Igel. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
Aus dem Amerikanischen von Robin Celikates und Eva Engels. "Der Fuchs weiß viele Dinge, aber der Igel weiß eine große Sache." Der griechische Dichter Archilochos hat diesen Satz formuliert, Isaiah Berlin…

Ronald Dworkin: Was ist Gleichheit?.

Cover: Ronald Dworkin. Was ist Gleichheit?. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2011.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2011
Ronald Dworkin ist einer der herausragenden Philosophen, dessen Arbeiten zum Egalitarismus nur noch durch das Werk von John Rawls übertroffen werden. Mit Was ist Gleichheit? liegen nun zentrale Texte…