Robert Knight

Adolph Franz Friedrich Ludwig Freiherr von Knigge (1752 - 1796) war schon zu seinen Lebzeiten umstritten: Sein unverdrossenes Eintreten für die Ziele der Aufklärung, wie er sie verstand, polarisierte die Öffentlichkeit und setzte ihn scharfen Angriffen aus. Knigge wirkte als Romanschriftsteller und Satiriker, nach der Französischen Revolution auch als politischer Schriftsteller. Er schloß sich den Freimaurern an und trat dem radikalaufklärerischen Illuminatenorden bei. Vor allem "Über den Umgang mit Menschen" (1788, in endgültiger Fassung 1790), entgegen landläufiger Meinung kein Etikettebuch, sondern eine praktische Lebensphilosophie, hat den Namen des Autors sprichwörtlich werden lassen.

Robert Knight: Ich bin dafür, die Sache in die Länge zu ziehen. Wortprotokolle der österreichischen Bundesregierung 1945 bis 1952 über die Entschädigung der Juden

Böhlau Verlag, Wien 2000
Traurig, aber wahr: Die "Väter" der Zweiten Republik waren so gut wie nicht daran interessiert, die in der NS-Zeit geschädigten Juden zu unterstützen. Vielmehr wollten sie Entschädigungsfragen bewusst…