Robert F. Scott

Robert Falcon Scott, geboren 1868 in Devonport bei Plymouth, war britischer Marineoffizier. Zwei Mal unternahm er eine Expedition zum Südpol. Die erste scheiterte an der mangelhaften Vorbereitung auf das Überleben unter antarktischen Bedingungen und musste vorzeitig abgebrochen werden. Bei der zweiten erreichte er zwar den Südpol, kehrte aber nicht lebend nach England zurück. Er starb am 29. März 1912. Erst acht Monate nach seinem Tod wurde Scotts Leiche gefunden - zusammen mit seinem Tagebuch.

Robert F. Scott: Letzte Fahrt. Kapitän Scotts Tagebuch - Tragödie am Südpol. 1910-1912

Cover: Robert F. Scott. Letzte Fahrt - Kapitän Scotts Tagebuch - Tragödie am Südpol. 1910-1912. Edition Erdmann, Wiesbaden, 2011.
Edition Erdmann, Wiesbaden 2011
Herausgegeben von Ernst Bartsch. Mit 18 Abbildungen und 1 Karte. Robert Falcon Scott ging als tragische Gestalt in die Geschichte der großen Entdecker ein: 35 Tage nach seinem norwegischen Konkurrenten…