Robert E. Peary

Robert E. Peary (1856 - 1920) entstammte einer alten Holzhändlerfamilie und begab sich schon früh auf die Suche nach dem Unbekannten. Ein Forschertraum erfüllte sich bereits zu Jugendzeiten: Er entdeckte Eagle Island in der Casco Bay an der Küste von Maine. Nachdem er 1877 vom College abging, erfüllte er sich seinen Wunsch und kaufte Eagle Island von seinen Ersparnissen, um sich anschließend ganz der Erforschung Grönlands und des Pols zu widmen. Im April des Jahres 1909 erreichte Peary nach einer gefährlichen Expedition durchs ewige Eis endlich sein großes Ziel: "The Pole at last!!!" notierte Robert E. Peary am Morgen des 6. April in sein Tagebuch. Ob er tatsächlich am Pol war, ist allerdings bis heute umstritten.

Robert E. Peary: Die Entdeckung des Nordpols 1908 - 1909.

Cover: Robert E. Peary. Die Entdeckung des Nordpols 1908 - 1909. Edition Erdmann, Wiesbaden, 2009.
Edition Erdmann, Wiesbaden 2009
Fürchterliche, oft tagelang anhaltende Schneestürme, raues, zu Bergen getürmtes Eis, arktische Kälte mit Temperaturen bis zu 50 Grad unter Null, plötzlich aufreißende Wasserarme, die den Marsch aufhalten…