Richard Herzinger

Richard Herzinger wurde 1955 in Frankfurt am Main geboren. Nach der Promotion veröffentlichte er zahlreiche Essays zu Kultur, Politik und Literatur. Als Autor schrieb er für zahlreiche Medien und ist heute Redakteur bei der "Welt am Sonntag". Zuletzt erschien sein Buch "Die Tyrannei des Gemeinsinns".

Richard Herzinger: Republik ohne Mitte. Ein politischer Essay

Siedler Verlag, Berlin 2001
Der Ruf nach einer "Leitkultur" zeugt einmal mehr davon, wie mobilisierungsfähig der Wunsch nach vorgefertigten Leitbildern in der bundesrepublikanischen Gesellschaft noch ist. Das Buch von Richard Herzinger…