Reinhard Müller

Reinhard Müller, geboren 1944, studierte Geschichte, Germanistik und Soziologie. Seit 1991 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hamburger Institut für Sozialforschung. Neuere Veröffentlichungen: "Die Säuberung", 1991; "Die Akte Wehner", 1993; Mitherausgeber von "Der rote Dissident", 1996, und "Georg Lukacs in der Lubjanka", 1999. Autor zahlreicher Aufsätze zum Exil in der Sowjetunion und zum stalinistischen Terror. Zuletzt erschienen: Menschenfalle Moskau.

Reinhard Müller: Herbert Wehner. Moskau 1937

Cover: Reinhard Müller. Herbert Wehner - Moskau 1937. Hamburger Edition, Hamburg, 2004.
Hamburger Edition, Hamburg 2004
Mit zahlreichen Abbildungen. Herbert Wehner, lange Jahre Fraktionsvorsitzender der SPD im deutschen Bundestag, hat selbst nur spärlich Auskunft geben mögen über seine Jahre im Moskauer Exil, wo er 1937…

Reinhard Müller: Menschenfalle Moskau. Exil und stalinistische Verfolgung

Cover: Reinhard Müller. Menschenfalle Moskau - Exil und stalinistische Verfolgung. Hamburger Edition, Hamburg, 2001.
Hamburger Edition, Hamburg 2001
Mit 14 Abbildungen. Am 5. März 1933 traf sich in der Moskauer Wohnung von Elsa und Hermann Taubenberger ein Kreis von KPD-Mitgliedern. Der Ingenieur Taubenberger verfügte über ein privates Radio, und…