Rajzel Zychlinski

Rajzel Zychlinski, 1910 im polnischen Gabin geboren, veröffentlichte ihren ersten Gedichtband 1936 in der Bibliothek des Jiddischen PEN. Nach dem Überfall der Deutschen auf Polen entschloss sie sich zur Flucht aus Warschau, die über Lemberg und Ostgalizien ins sowjetische Kasan führte. 1942 wurde ihr einziger Sohn Marek geboren, ihr Mann diente als Arzt in der Roten Armee. 1946 kehrte sie mit ihrer Familie nach Polen zurück, das sie 1948 wieder verließ, zunächst Richtung Frankreich, dann in Richtung USA, nach New York, wo sie ein Studium nachholte und weitere Gedichtbände veröffentlichte. Rajzel Zychlinski starb 2000 starb im Alter von 90 Jahren in Kalifornien.

Rajzel Zychlinski: Di Lider 1928 - 1991. Gedichte. Jiddisch und Deutsch.

Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2003
Rajzel Zychlinskis lyrisches Werk blieb zeitlebens von der Erfahrungswelt des jiddischen Schtetl bestimmt, wo sie als Nachfahrin einer Rabbinerfamilie aufgewachsen war; präzise und seismografisch genau…