Rainer Kirsch

Rainer Kirsch, geboren 1934 in Döbeln, studierte Geschichte und Philosophie in Halle und Jena. 1957 wurde er wegen "abweichender ideologischer Auffassungen" von der Universität verwiesen. Seit 1961 arbeitete er als freiberuflicher Schriftsteller. Er war kurzzeitig mit Sarah Kirsch verheiratet, mit der zusammen er 1965 einen Gedichtband veröffentlichte. 1973, nach Erscheinen der Komödie "Heinrich Schlaghands Höllenfahrt", wurde er aus der SED ausgeschlossen. Neben eigenen Gedichten und Essays veröffentlichte er zahlreiche Nachdichtungen insbesondere russischer Autoren.

Rainer Kirsch: Rainer Kirsch: Werke in vier Bänden.

Cover: Rainer Kirsch. Rainer Kirsch: Werke in vier Bänden. Eulenspiegel Verlag, Berlin, 2004.
Eulenspiegel Verlag, Berlin 2004
Band I: Gedichte und Lieder, Band II: Erzählungen und Porträts, Band III: Stücke und Libretti, Band IV: Essays und Gespräche.