Rachel Simmons

Rachel Simmons studierte Frauenforschung und Politische Wissenschaften am Vassar College. An der Universität Oxford begann die Rhodes-Stipendiatin mit ihren Untersuchungen zum Thema weibliche Aggressivität und Psychologie heranwachsender Mädchen. Simmons hat in Washington D.C. und in New York in der politischen Verwaltung gearbeitet, sie engagiert sich für das Ophelia Project, das sich um die sozialen und emotionalen Belange von Mädchen kümmert, und lebt derzeit in Brooklyn.

Rachel Simmons: Meine beste Feindin. Wie Mädchen sich das Leben zur Hölle machen und warum Frauen einander nicht vertrauen

Cover: Rachel Simmons. Meine beste Feindin - Wie Mädchen sich das Leben zur Hölle machen und warum Frauen einander nicht vertrauen. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2003.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2003
Aus dem Englischen von Kathrina Förs, Gabriele Förs, Rita Seuß. Viele Frauen kennen sie genau: die zerstörerische Gewalt der heimlichen Aggressionen, der sie in ihrer Jugend als Opfer ausgesetzt waren…