Petronius

Petronius, Gaius (Titus?), genannt Petronius Arbiter, wurde etwa zu Beginn der christlichen Zeitrechnung geboren. Er lebte am Hof Neros als Meister der Kunst feinsten Lebensgenusses (Arbiter Elegantiarum). Sein in Bruchstücken erhaltener Roman "Satyricon" ist eine glänzende Sittenschilderung von zügellosem Witz und Realismus. Am besten erhalten ist die "Cena Trimalchionis", das Gastmahl eines Emporkömmlings. Petronius starb 66 n. Chr. durch Selbstmord.

Petronius: Satyricon. Ein antiker Schelmenroman

Cover: Petronius. Satyricon - Ein antiker Schelmenroman. Manesse Verlag, Zürich, 2004.
Manesse Verlag, München 2004
Aus dem Lateinischen übersetzt und mit einem Nachwort von Kurt Steinmann. Der obszönste Roman der Weltliteratur? Eine dichterische Perversion? - Ohne Zweifel ein Meisterwerk. Petrons um 65 n. Chr. erschienenes…