Buchautor

Paul Adenauer

Paul Adenauer wurde 1923 in Köln als viertes Kind von Konrad Adenauer geboren, 2007 in Bergisch Gladbach gestorben, machte auf dem Bad Godesberger Aloisiuskolleg das Abitur und begann in Bonn mit dem Studium der Katholischen Theologie, das er nach dem Krieg fortsetzte. Am 2. Februar 1951 weihte ihn Kardinal Frings in Köln zum Priester. Nach zweijähriger Tätigkeit als Kaplan in Porz nahm Paul Adenauer in Münster das Studium der Sozialwissenschaften auf und wurde vom dortigen Professor für christliche Soziallehre, dem späteren Kölner Erzbischof Joseph Kardinal Höffner, mit einer Arbeit über „Mittelständische Investitionsfinanzierung in der sozialen Marktwirtschaft. Probleme in der Bundesrepublik Deutschland, dargestellt unter Berücksichtigung amerikanischer Erfahrungen“ zum Dr. rer. pol. promoviert. Nach Abschluss des Zweitstudiums arbeitete Dr. Paul Adenauer zunächst als Referent am Katholisch-Sozialen Institut in Bad Honnef; gleichzeitig war er als Subsidiar in Unkel tätig. Von 1963 an übernahm der die Leitung des katholischen Zentralinstituts für Ehe- und Familienfragen in Köln. In dieser Funktion baute er im Auftrag der deutschen Bischofskonferenz in ganz Deutschland die Einrichtung der Eheberatungsstellen aus; damit verbunden war auch die Aufgabe der Ausbildung künftiger Eheberater. Im Jahre 1969 übernahm Dr. Paul Adenauer als Pfarrer die Gemeinde Schildgen. In diesem Amt wurde er zum Dechanten im Dekanat Bergisch Gladbach gewählt. Ende 1976 gab Dr. Paul Adenauer die Pfarrei auf und übernahm einen Lehrauftrag für Pastoralpsychologie am Priesterseminar in Köln sowie im Collegium Albertinum in Bonn. Diese Dozententätigkeit setzte er bis ins 70. Lebensjahr fort.

Paul Adenauer / Hanns Jürgen Küsters (Hg.): Konrad Adenauer - Der Vater, die Macht und das Erbe. Das Tagebuch des Monsignore Paul Adenauer 1961-1966

Cover
Schöningh, Paderborn 2017
ISBN 9783506786739, Gebunden, 529 Seiten, 29.90 EUR
Mit Abbildungen. Neue, unbekannte Einblicke in Konrad Adenauers Politik in der Endphase als Kanzler und CDU-Parteivorsitzender gibt das erst 2015 entdeckte Tagebuch des Sohnes Paul Adenauer. Nach Mauerbau…