P. Howard

Jenö Rejtö, 1905-1943, veröffentlichte unter dem Pseudonym "P. Howard" im Budapest der 30er Jahre seine unnachahmlichen Parodien von Abenteuer- und Kriminalromanen. Während des Krieges wurde er von den Nazis zum Arbeitsdienst nach Woronesch (Ukraine) deportiert, wo er am Neujahrstag 1943 erfror. In Ungarn zählt P. Howard, der Meister des Katastrophenwitzes, zu den beliebtesten Schriftstellern.

P. Howard: Ein Seemann von Welt

Cover
Elfenbein Verlag, Berlin 2004
ISBN 9783932245640, Gebunden, 280 Seiten, 18.00 EUR
Aus dem Ungarischen von Anna von Lindt und mit einem Nachwort von György Dalos. Die "Honolulu Star" befindet sich auf Fahrt nach Singapur. An Bord verdingt sich der Gangster Jimmy Reeperbahn als Kellner…