P. Howard

Ein Seemann von Welt

Roman
Cover: Ein Seemann von Welt
Elfenbein Verlag, Berlin 2004
ISBN 9783932245640
Gebunden, 280 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Aus dem Ungarischen von Anna von Lindt und mit einem Nachwort von György Dalos. Die "Honolulu Star" befindet sich auf Fahrt nach Singapur. An Bord verdingt sich der Gangster Jimmy Reeperbahn als Kellner und treibt seinen Schabernack mit den Passagieren: Mit Morphium versetzt er die Leute an Bord in den Tiefschlaf. Da aber geschieht ein Mord: Mr. Gould, der Vormund des vornehmen Mr. Irving, wird mit einer Hutnadel erdolcht. Doch wer ist der Mörder?

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 20.07.2005

Jenö Rejtö - denn so hieß der 1943 bei der Zwangsarbeit in der Ukraine gestorbene ungarische Autor P. Howard wirklich - "muss die Menschen geliebt haben". Vermutet Martin Z. Schröder. Und Schröder liebt Rejtö: für diese Romangroteske über den Gangster Jimmy Reeperbahn, der erst Schiffskoch und dann König wird, und dafür, dass ihm nichts Menschliches fremd ist - alles ist eine Hommage an die "Sonderlichkeit" und Anlass für Witz. Eigentlich aber ist diese Besprechung ein großes "Lob der deutschen Fassung" von Anna von Lindt. Da wird Schröder zum Schwärmer: Welche "Gewandtheit", welche "Geschmeidigkeit" und sprachliche Schöpfungskraft, welch komisches Talent!
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet