Oscar Niemeyer

Der im Dezember 2012 mit 104 Jahren verstorbene Oscar Niemeyer wurde 1907 in Rio de Janeiro geboren, arbeitete mit Le Corbusier zusammen und entwarf als einziger Architekt der Welt eine Hauptstadt, Brasilia. Er kam aus bürgerlichen Verhältnissen: Sein deutschstämmiger Vater war Schriftsetzer und hatte ein Grafikbüro und sein Großvater war Richter am brasilianischen obersten Gerichtshof. Aufgrund seiner politischen Überzeugungen - Niemeyer war bis 1990 Mitglied der Kommunistischen Partei - musste er während der Militärdiktatur nach Frankreich ins Exil. Als Architekt revolutionierte er die Verwendung von Beton. Der Mitbegründer der modernen Architektur und überzeugte Marxist verstand sich zeitlebens als Kämpfer für eine gerechte Gesellschaft. Niemeyer verband eine enge Freundschaft mit dem cubanischen Revolutionär Fidel Castro. Er lebte in Rio - und arbeitete bis unmittelbar vor seinem Tod in seinem Architekturbüro.

Oscar Niemeyer: Wir müssen die Welt verändern.

Cover: Oscar Niemeyer. Wir müssen die Welt verändern. Antje Kunstmann Verlag, München, 2013.
Antje Kunstmann Verlag, München 2013
Herausgegeben von Alberto Riva. Übersetzt von Friederike Hausmann. Kurz vor seinem Tod hat Oscar Niemeyer im Alter von 104 Jahren ein Resümee seines Lebens und zugleich eine große Reflexion über unsere…