Mignon Langnas

Mignon (Mamcze) Langnas, 1903 in Boryslaw geboren, übersiedelte 1914 mit ihrer Familie nach Wien. 1928 heiratete sie Leo Langnas. Nach der Flucht ihres Mannes und danach ihrer Kinder 1939 begann sie, als Krankenschwester für die Israelitische Kultusgemeinde Wien zu arbeiten und überlebte den Krieg. Danach gelangte sie ins DP Camp Deggendorf (Bayern) und konnte 1946 schließlich zu ihrer Familie nach New York ausreisen. Sie starb 1949 an nicht eindeutig geklärter Krankheit.

Mignon Langnas: Mignon. Tagebücher und Briefe einer jüdischen Krankenschwester in Wien 1938-1949

Cover: Mignon Langnas. Mignon - Tagebücher und Briefe einer jüdischen Krankenschwester in Wien 1938-1949. Studien Verlag, Innsbruck, 2010.
Studien Verlag, Wien 2010
Herausgegeben von Elisabeth Fraller und George Langnas. Wien, 1938: Die jüdische Familie Langnas bemüht sich verzweifelt, nach dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich das Land zu verlassen.…