Michel de Certeau

Michel de Certeau, geboren 1925 in Chambery und gestorben 1986 in Paris, war Soziologe, Historiker und Kulturphilosoph. Er studierte Altphilologie und Philosophie an den Universitäten Grenoble, Lyon und Paris. Anschließend wurde er Priester und trat 1950 dem Jesuitenorden bei, im selben Jahr wurde er Mitbegründer der Zeitschrift "Christus". 1960 promovierte er an der Pariser Sorbonne im Fach Theologie. Er gründete die Vereinigung französischer Psychoanalytiker, die "Ecole freudienne". Certeau begann zu publizieren, zunächst in der Zeitschrift "Etudes", und forschte unter anderem zur Mystik, Phänomenologie und Psychoanalyse. Er nahm Lehraufträge in Paris, Genf und San Diego wahr.

Michel de Certeau: Mystische Fabel. 16. bis 17. Jahrhundert

Cover: Michel de Certeau. Mystische Fabel - 16. bis 17. Jahrhundert. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2010.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2010
Aus dem Französischen von Michael Lauble. In seiner historischen Studie befreit Michel de Certeau die Mystiker der frühen Neuzeit von der Aura einer religiösen Nischenexistenz und rückt sie in die Mitte…