Michael J. Sandel

Michael J. Sandel, geboren 1953 in Minneapolis, USA, ist seit 1980 Professor an der Universität Harvard, an der er seit 1980 politische Philosophie lehrt. Er gilt als einer der Wegbereiter einer kommunitaristischen Kritik am "philosophischen Liberalismus". Er ist Autor zahlreicher Bücher und schreibt unter anderem für "Atlantic Monthly", "The New Republic" und die "New York Times".

Michael J. Sandel: Moral und Politik. Gedanken zu einer gerechten Gesellschaft

Cover: Michael J. Sandel. Moral und Politik - Gedanken zu einer gerechten Gesellschaft. Ullstein Verlag, Berlin, 2015.
Ullstein Verlag, Berlin 2015
Aus dem Englischen von Helmut Reuter. Auf welche Weise können moralische Aspekte Einfluss auf die praktische Politik nehmen? Wie wertneutral dürfen sich Staat, Recht und Gesetz verhalten? Diese Fragen…

Michael J. Sandel: Gerechtigkeit. Wie wir das Richtige tun

Cover: Michael J. Sandel. Gerechtigkeit - Wie wir das Richtige tun. Ullstein Verlag, Berlin, 2013.
Ullstein Verlag, Berlin 2013
Aus dem Amerikanischen von Helmut Reuter. Eine Einführung in die Moralphilosophie und ein Plädoyer für einen aktiven Bürgersinn. Ist es in Ordnung, wenn Dachdecker nach einem Sturm den Preis für Reparaturen…

Michael J. Sandel: Was man für Geld nicht kaufen kann. Die moralischen Grenzen des Marktes

Cover: Michael J. Sandel. Was man für Geld nicht kaufen kann - Die moralischen Grenzen des Marktes. Ullstein Verlag, Berlin, 2012.
Ullstein Verlag, Berlin 2012
Darf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Medikamente testen oder Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht…

Michael J. Sandel: Plädoyer gegen die Perfektion. Ethik im Zeitalter der genetischen Technik

Berlin University Press, Berlin 2008
Aus dem Amerikanischen von Rudolf Teuwsen. Nun sind moralische Gefühle noch keine Argumente. Aber Gefühle haben einen propositionalen Gehalt, der sich explizieren und gegebenenfalls begründen lässt.…