Manfred Messerschmidt

Manfred Messerschmidt, geboren 1926 in Dortmund, ist Militärhistoriker. 1969 publizierte er "Wehrmacht im NS-Staat", das Werk steht am Beginn einer selbstkritischen Aufarbeitung deutscher Militärverbrechen. Von 1970 bis 1988 war er Leitender Historiker am Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Freiburg. Messerschmidt war unter anderem Präsident der Internationalen Gesellschaft für Wehrrecht und Kriegsvölkerrecht sowie Generalsekretär des Deutschen Komitees für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Manfred Messerschmidt: Die Wehrmachtjustiz 1933-1945.

Cover: Manfred Messerschmidt. Die Wehrmachtjustiz 1933-1945. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn, 2005.
Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2005
Manfred Messerschmidt schlägt mit seinem neuen Buch das düsterste Kapitel in der Geschichte der deutschen militärischen Rechtsprechung auf. Gestützt auf umfangreiches, zum Teil erst in den letzten Jahren…