Malte Rolf

Malte Rolf studierte Geschichte und Germanistik, Russisch, Erziehungswissenschaft und Soziologie an der Humboldt-Universität Berlin und arbeitet dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte. Für seine Dissertation über das sowjetische Massenfest bekam er 2004 den Promotionspreis der Eberhard-Karls-Universität Tübingen für den Bereich Geschichte und 2005 den Klaus-Mehnert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde.

Malte Rolf: Das sowjetische Massenfest. Diss.

Cover: Malte Rolf. Das sowjetische Massenfest - Diss.. Hamburger Edition, Hamburg, 2006.
Hamburger Edition, Hamburg 2006
Das Massenfest war Herrschaftsmittel der Bolschewiki. Feste dienten als Instrument, politische Ziele zu popularisieren und die Untertanen zu formen. Durch Paraden und Aufmärsche vermittelte der Propagandastaat…